Geburtsstationen auf dem Land verschwinden

Der Beitrag, den ich zuletzt für die Sendung „quer“ produzierte. Geburtsabteilungen in den Kliniken auf dem Land werden immer weniger. Nicht zuletzt, weil es sich kaum rentiert, angestellte Ärzte und Hebamme – die kostspieliger sind als Belegärzte – für Geburten zu zahlen. Es scheint, als sei das gesundheitspolitische Ziel vom Freistaat wie auch vom Bund eine Zentralisierung in größeren Kliniken. Dabei wird nicht bedacht, dass Frauen bei der Geburt ihrer Babys nicht nur als Maschinen behandelt werden wollen. Der Hebammenverband hat dazu eine recht anschauliche Seite erstellt…

Der Treppenwitz vom Zirndorfer Bahnhof

Hier das Ergebnis meines Drehs vor 10 Tagen in Zirndorf bei Nürnberg. Anlass war, dass Zirndorf weder auf ein Bundesförderprogramm noch auf ein Förderprogramm des Freistaats zurückgreifen kann für den barrierefreien Umbau des dortigen Bahnhofs. Fürs Bundesprogramm hat Zirndorf zu viele Fahrgäste, fürs Landesprogramm zu wenigen. Der Bahnhof verfügt immer noch nur über einen Zugang zu den Gleisen über eine Treppe – unmöglich für Rollstuhlfahrer, Senioren und Eltern mit Kinderwagen.

„Wir vergessen nicht unsere Geschichte“

Seit letztem Sonntag steht mein Film in der BR-Mediathek, für den ich in den letzten Wochen nach Tschechien gereist bin, in den Böhmerwald, nach Brünn, nach Nordböhmen – mit einem Abstecher nach Wien, um einen wichtigen Interviewpartner zu treffen.

Vergesst nicht unsere Geschichte

Weiterlesen